Großes Starterfeld des LSV beim Triathlon Maxdorf

Am vergangenen Sonntag lud die TSG Maxdorf zum zweiten Rennen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar  in die Pfalz. Der alle zwei Jahre stattfindende Triathlon wird als Mitteldistanz ausgetragen und bietet so für einige die perfekte Vorbereitung für geplante Langdistanzrennen, für alle ist es jedoch ein besonderes Highlight im Wettkampfjahr. Und so starteten 17 Triathleten des LSV Ladenburg bei neoprentauglichen Temperaturen am Sonntagmorgen mit 2km Schwimmen im Lambsheimer Weiher. Nach einer guten halben Stunde Schwimmen hatten alle die Schwimmstrecke absolviert und wechselten auf die 85km lange Radstrecke. Trotz einiger Problemchen auf dem Rad, wie platten Schläuchen, blockierten Bremsen, steilen Anstiegen und müden Beinen, konnten die mitgereisten Anfeuerer alle LSVler auf die abschließenden 20 zu laufenden Kilometer schicken. Auf den drei Runden durch den Gemeindewald bewiesen sie dann, wie gut das Lauftraining im Winter gefruchtet hat. Schlussendlich kamen alle müde, aber glücklich ins Ziel und freuten sich auf ein paar regenerative Tage.

Besonders hervorzuheben der 10. Gesamtplatz und 4. Platz in der Altersklasse (AK) von Christian Trunk und der 2. Platz in der AK von Mathias Pfähler, die sich beide bereits in der langfristigen Vorbereitung auf die 70.3-WM in Nizza befinden. Außerdem AK-Platz 5 von Hannes Fenchel, AK-Platz 9 von Bastian Zuber, sowie die AK-Plätze 7 und 9 von Julie Depla und Katharina Beran, die mit starken Leistungen allesamt unter den ersten 10 ihrer Altersklasse blieben.

Mindestens genauso hoch einzuschätzen aber auch die individuell erreichten Zeiten aller weiteren LSV Starter:

Ges.-platz m/w AK Schwim-men Rad Laufen Gesamt-zeit
10 10 4 Trunk, Christian 28:35 2:20:20 1:20:51 4:09:47
22 22 2 Pfähler, Mathias 35:17 2:25:06 1:25:09 4:25:32
41 38 5 Fenchel, Hannes 31:40 2:29:08 1:32:20 4:33:09
58 54 9 Zuber, Bastian 31:27 2:29:12 1:38:05 4:38:45
108 101 13 Erle, Frank 00:00 3:17:23 1:34:20 4:51:43
141 131 26 Agostin, Daniel 35:10 2:43:52 1:41:02 5:00:05
142 132 27 Vogt, Florian 37:08 2:50:38 1:32:19 5:00:05
143 133 28 Schüßler, Uwe 34:35 2:33:52 1:51:44 5:00:12
217 198 29 Walk, Alexander 40:43 2:53:21 1:40:11 5:14:16
218 199 28 Kotschy, Matthias 00:00 3:22:01 1:52:28 5:14:29
241 221 22 Körner, Sebastian 31:47 2:59:20 1:49:07 5:20:15
304 272 39 Matthysen, Hans 40:02 2:56:36 1:55:02 5:31:40
309 35 9 Beran, Katharina 40:20 2:56:18 1:55:46 5:32:25
367 44 7 Depla, Julie 41:58 3:13:47 1:49:40 5:45:26
410 54 13 Mickiewicz, Joanna 44:51 3:08:16 2:03:52 5:57:00
423 59 14 Schäfer, Anja 40:18 3:21:35 2:02:38 6:04:33
472 75 11 Noack, Claudia 40:42 3:23:30 2:31:31 6:35:43

Triathlon Mußbach

Zum Auftakt des BASF Triathlon Cup Rhein-Neckar lud der TV Mußbach am 2. Juni zum Sprint in die Pfalz. Mit Franziska Großmann, Claudia Noack und Anne Vormwald nutzte ein Damen Trio des LSV die kurze Distanz zum Einstieg in die Triathlon Saison. Bei hochsommerlichen Temperaturen waren die 750m im Schwimmbad und auch das Radfahren durch einige schattige Waldpassagen noch recht angenehm. Auf der 5km Laufstrecke durch die Weinberge zeigte die Sonne dann allerdings welche Kraft in ihr steckt. Die drei LSV’lerinnen kamen mit den Bedingungen gut zurecht und so waren dann auch alle drei mit ihren Leistungen zum Saisonbeginn zufrieden.

Franziska freute sich besonders über ihr Schwimmleistung, Anne übertraf ihre Erwartungen auf dem Rad und Claudia erreichte mit ausgeglichenen Leistungen den dritten Platz ihrer Altersklasse. So kann es weiter gehen!

12. Triathlon Goldener Hut in Schifferstadt

Am 19.5.19 war es nun soweit und auch für die Triathlon-Kids begann die Wettkampfsaison. Die LSV Jugend startete in 3 Wettbewerben in das Triathlon-Jahr. Danke an den Förderverein für die Einteiler, sieht gut aus. Auch konnten die Kids dank den neuen Rennräder im Feld gut mithalten.

Die jüngsten LSV‘ler Jahrgängen 2010/11 mit Elina und Luis mussten 100 m Schwimmen – 2,5 km Rad – 400 m Laufen, insgesamt 4 km im Vollgasmodus. Elina sicherte sich bei den Mädchen Jahrgang 2010 den 2. Platz.

Beim nächsten Start waren die Jahrgänge 2008/09  mit Zoe, Andres, Anton und Tom von der LSV vertreten. 200 m Schwimmen – 5 km Rad – 1 km laufen, insgesamt 6,2 km. Als 2. Mädchen des Teams stand Zoe auf dem Treppchen und gewann den dritten Platz.

Nicklas startete in der letzten Startgruppe der Schüler Jahrgang 2006/07. 400 m Schwimmen – 10 km Rad – 2,5 km Laufen, insgesamt 12,9 km.

Ergebnisse:

Name Jg. Swim Bike Run Gesamt
Schäfer, Luis 2010 0:03:08 0:10:24 0:02:01 0:15:33
Backes, Elina 2010 0:02:47 0:11:04 0:02:09 0:16:02
Telschow, Andres 2009 0:04:50 0:13:27 0:04:57 0:23:15
Kalenka, Zoe 2009 0:03:37 0:14:24 0:06:04 0:24:06
Manke-Reimers, Tom 2009 0:05:27 0:15:04 0:05:08 0:25:41
Schmitt, Anton 2009 0:05:37 0:15:08 0:06:17 0:27:03
Telschow, Nicolas 2007 0:07:45 0:19:33 0:13:14 0:40:33
Luis
Zoe, Elina
Nikolas, Anton,Andres,Tom

Erster Einsatz unserer neuen Kampfrichter

Es war sehr früh am Sonntagmorgen, als wir zu unserem ersten Kampfrichter Einsatz für den LSV Ladenburg in Forst eintrafen. Wir, Adriana, Dalibor und Simone, waren doch sehr gespannt was uns an diesem Tag an Aufgaben erwartete. Unser Einsatzleiter Martin teilte uns auf verschiedene Positionen ein. Zuerst waren wir damit beschäftigt die Wechselzone mit den Rädern zu füllen, dass hieß, alle Räder auf den regelkonformen Zustand zu checken. Anschließend ergab sich folgende Einteilung im Rennen: Adriana war für den Zieleinlauf verantwortlich, Dalibor für die Laufstrecke und Simone beim Schwimmen.  Langsam füllte sich die Wechselzone mit Rädern und die Sonne kam allmählich hervor, so dass es sich die Athleten immer mehr vorstellen konnten, in diesen doch sehr kalten See zu hüpfen. Der See wurde am Morgen mit 18 Grad gemessen. Durch die vier Startgruppen wurde das ganze Prozedere auch viermal durchlaufen und dadurch waren wir die ganze Zeit vollauf beschäftigt. An Ruhepausen war nicht zu denken, bis auch der letzte Teilnehmer ins Ziel kam. Mit unserem ersten Einsatz als Kampfrichter sind wir nun nach der Theorie auch als einsatzbereiter Kampfrichter in der Praxis geprüft. Wir waren alle vollauf zufrieden und es war für uns sehr interessant auf der anderen Seite eines Wettbewerbes zu stehen.

SRH Dämmermarathon Mannheim

Am Samstag, 13.5., starteten beim Dämmermarathon in Mannheim einige LSV‘ler über die Halbmarathondistanz. Trotz teilweise starkem Gegenwind konnten einige neue Bestleistungen und viele weitere tolle Leistungen erzielt werden, sodass alle Starter zufrieden sein dürfen. Hier die Ergebnisse unserer LSV’ler:

Name Platz (Ges.) Platz (AK) Netto
Schwenk, Michael 149. 19. M40 1:32:17
Hornstein, Bruno 178. 5. M55 1:33:46
Glattfelder, Simon 237. 64. M 1:36:33
Körner, Fabian 250. 67. M 1:37:09
Horn, Sven 305. 29. M40 1:38:58
Rittlinger, Alexander 443. 53. M45 1:42:08
van Wickeren, Dennis 678. 75. M40 1:46:21
Schäfer, Anja 1580. 71. W30 1:59:31
Mickiewicz, Joanna 1604. 75. W30 1:59:46
Amend, Simone 1716. 24. W50 2:01:07
Csög, Adriana 1717. 25. W50 2:01:27
Stoll, Sandra 1975. 48. W45 2:05:25
Helf, Monika 2232. 220. W 2:10:19

Sebastian Körner und Anne Vormwald starteten als Bike&Run Team und teilten sich den Halbmarathon. Sie erreichten in 1:19:27 Std. einen tollen 11. Gesamtplatz und 4. Platz in der Mixed Wertung.

Torsten Stoll lief die volle Marathondistanz und blieb in 3:56:19 Std. unter der magischen 4-Stunden Marke.

Trainingslager Sportschule Steinbach

Die Wettkampfsaison 2019 rückt näher, daher wurde es Anfang Mai Zeit für uns ins Trainingslager in die Südbadische Sportschule Steinbach aufzubrechen. In zwei Gruppen machten wir uns Donnerstag mit dem Rennrad auf den Weg und hatten bei der Ankunft direkt die erste Trainingseinheit absolviert! Leider erwischte uns auf den letzten Kilometern noch der Regen, der uns auch die nächsten Tage begleiten sollte.

Der Freitag startete für einige Freiwillige mit einem Nüchternlauf, vor dem Frühstück konnte man die Kilometer leichter abspulen als das LaufABC, welches aufs Frühstück folgte.. Schwimmen und Mittagessen stand vor dem Zeitfahren am Nachmittag auf dem Programm, zum Glück mit schönem Wetter und nur etwas Wind. Am Abend konnten wir die beanspruchten Muskeln mit der BlackRoll bearbeiten – schließlich wollten wir wieder fit sein für den vorletzten Tag! Das klassische Koppeltraining musste wetterbedingt ausfallen, aber das triathlonspezifische Schwimmtraining bleibt in guter Erinnerung. Den langen Lauf am Nachmittag konnte jeder in seinem eigenen Tempo absolvieren, hier spielte das Wetter dann auch wieder mit. Nun stand nur noch Stabi auf dem Programm und natürlich die Radfahrt nach Hause. Keiner hätte wohl vorher mit 4 Grad Außentemperatur Anfang Mai gerechnet, aber auch das hielt uns nicht auf.

Fazit: Danke für die Orga und wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Soprema Neckar Run Mannheim

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel nutzten einige LSV‘ler den Soprema Neckar Run am 1. Mai als Formüberprüfung und Vorbelastung für das Kurztrainingslager in Steinbach.

Hier die Ergebnisse des 10km Laufs:

Posselt, Marcus 39:19.7 min
Vogt, Florian 39:34.2 min
Körner, Sebastian 41:18.7 min
Pröll, Markus 44:20.6 min
Vormwald, Anne 48:08.5 min
Schüßler, Katharina 49:50.6 min
Mickiewicz, Joanna 50:50.2 min
Schäfer, Anja 50:56.8 min
Sosnowski, Heidi 1:01:51.9 min

Heidelberger HM 2019

Bei frühlingshaften Temperaturen starteten am Sonntag, 7.4.19 einige Triathleten des LSV beim Heidelberger Halbmarathon. Die Strecke zählt zu den schönsten, mit drei knackigen Anstiegen allerdings auch zu den anspruchsvollsten Strecken in Deutschland. So liegen hier Genuss und Qual sehr nah bei einander. Folgende LSV Athleten erreichten erschöpft und glücklich das Ziel am Heidelberger Uniplatz:

Platz (Ges) Platz (AK) Name Netto
617 63. W50 Amend, Simone 02:23:19
389 59. W30 Beran, Katharina 02:09:10
519 79. W30 Ciprut, Sara 02:16:40
90 8. W40 Depla, Julie 01:50:52
144 17. M50 Dr. Erle, Frank 01:34:51
475 61. W45 Glombitza, Anne 02:13:51
23 5. M40 Hahn, Tobias 01:24:59
160 5. M55 Hornstein, Bruno 01:35:41
1072 75. M55 Körner, Markus 01:54:34
207 40. M20 Körner, Sebastian 01:37:05
512 94. M20 Körner, Fabian 01:45:00
687 94. M40 Matthysen, Hans 01:48:41
252 30. W35 Maurer, Anne 02:02:13
278 33. W35 Miklosch, Yvonne 02:03:33
431 74. M35 Müller, Alexander 01:43:12
518 71. M30 Neuwirth, Filip 01:45:08
517 123. W20 Podstoletz, Rebecca 02:16:27
1895 261. M50 Waack, Christian 02:13:07
220 32. M45 Walk, Alexander 01:37:25

Waldparklauf 2019

Unser Heimrennen, den Ladenburger Waldparklauf am 30.3.19, nutzen wir mit vielen Teilnehmern aus den eigenen Reihen als Standortbestimmung. Auch unsere Tria Kids waren zahlreich vertreten und durften sich über einige Podiumsplatzierungen freuen.

Distanz Name Platz AK Zeit
10km Hahn, Tobias 2. M 40 00:37:37.1
  Glattfelder, Simon 5. M 00:40:27.3
  Agostin, Daniel 9. M30 00:41:52.1
  Hüller, Kai 10. M30 00:42:12.1
  Schüßler, Uwe 12. M30 00:43:21.8
  Sawinski, Roland 2. M60 00:44:25.3
  Berninger, Teresa 3. W30 00:44:55.6
  Horn, Sven 12. M40 00:45:42.3
  Dobirr, Christian 8. M50 00:45:56.1
  Matthysen, Hans 13. M40 00:45:58.6
  Depla, Julie 3 W40 00:46:06.6
  Rittlinger, Alexander 15. M40 00:46:08.3
  Ehrmann, Christian 21. M30 00:46:25.3
  Körner, Markus 12. M50 00:48:07.8
  Pröll, Markus 29. M30 00:48:16.1
  Schüßler, Katharina 6. W30 00:49:03.6
  Mickiewicz, Joanna 8. W30 00:52:44.1
  Beran, Katharina 9. W30 00:53:16.8
  Winkler, Michael 22. M50 00:53:47.3
  Salinger, Beate 4. W50 00:58:03.6
  Sosnowski, Heidi 14. W40 01:03:54.8
5km Zimmermann, Jennifer 18. W 00:30:10.5
2500m Münzner, Max 1. M14 00:10:28.2
  Reichert, Jakob 1. M12 00:10:49.7
  Rittlinger, Marie 1. W13 00:11:47.0
  Matthysen, Alexine 1. W12 00:11:54.7
1400m Kalenka, Zoe 2. W10 00:05:13.7
  Hahn, Luise 3. W10 00:05:16.0
  Matthysen, Lucie 6. W10 00:05:33.2
  Schmitt, Anton 4. M10 00:05:35.5
  Rehmsmeier, Jan 5. M10 00:05:38.2
  Backes, Elina 3. W9 00:06:36.0

Frankfurter Halbmarathon 2019

Fernab des Mathaisemarktlaufs wählten Julie Depla und Anne Vormwald den Frankfurter Halbmarathon als Saisoneinstieg. Anne kam mit den äußeren Bedingungen nicht ganz zurecht und haderte etwas mit den erreichten 1:47,45 Std., was den 53. Platz in der Altersklasse bedeutete.Julie trotzte Regen und Wind, schrammte mit 1:45,08 Std. nur knapp an der 1:45 Std. Marke vorbei und ist sehr zufrieden. Glückwunsch zu einem tollen 15. Platz in der Altersklasse!